Diese Seite verwendet Cookies. Durch klicken auf "OK" sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und unserem Datenschutz finden Sie hier.

KIRAS Sicherheitsforschung

  •  11
Kooperative Projekte > 2006

SimRad.NBC

Simulations- und Informationssystem zum Administrieren von Hilfseinheiten bei Katastrophen- im Fokus auf ABC- Bedrohungen.

Die Bedrohung durch ABC-Katastrophen wächst ständig. Im Katastrophen-Fall werden vor allem freiwillige aber auch hauptberufliche Katastrophen-Schutztrupps (z.B. Strahlenschutztrupp der Feuerwehr, ABC-Kommando) eingesetzt, um die Auswirkungen der Katastrophen zu minimieren.

Um den immer neuen Anforderungen gerecht zu werden brauchen Katastrophen-Schützer ein neues System mit dem sie Katastrophen-Situationen effizient trainieren können und in weiterer Folge den Katastrophen-Fall optimal bewältigen können. Zurzeit ist ein realistisches Training nicht möglich (vergleichbar mit einer Führerscheinausbildung am Übungsgelände ? und nicht im Verkehr).

Das Projekt SimRad.NBC erschafft erstmals eine Technologie (die wissenschaftliche Basis eines Systems) für eine effektive Bewältigung von Katastrophen entstanden aus Atomaren, Biologischen und Chemischen Zwischenfällen (z.B. AKW-Explosion, Giftgas-Anschlag, ?) und zum Schutz kritischer Infrastrukturen (z.B. Krankenhaus).

Dabei werden Simulationstechnologien eingesetzt um die menschlichen und technischen Abhängigkeiten  von wesentlichen Einflussfaktoren herauszufinden und deren Zusammenspiel zu erforschen. Die geschaffene Technologie ermöglicht in weiterer Folge die Herstellung neuer Produkte im Bereich des Katastrophenschutzes und dessen Trainings sowie die Ableitung effektiver Strategien für den Katastrophenschutz und erhöht damit die Sicherheit und das Sicherheitsempfinden der europäischen Bevölkerung.

In 3 Bereichen wird SimRad wesentliche Verbesserungen bringen:

1. Simulation
Ziele sind Erkentnisse für bessere und wirkungsvollere Einsatz-Strategien,

2. Training
Ziel ist ein realistisches Training für Maßnahmen, die selten in der Praxis eingesetzt werden können, Evaluierung von Einsatzpersonal,

3. Realfall
Ziel ist eine effektive Vorgehensweise um im Katastrophenfall die Auswirkungen des NBC-Ereignisses zu minimieren und die Anzahl geretteter Menschen, Tiere und infrastruktureller Bereiche zu maximieren,

Projektteam:

Projektkoordinator: Creative BITS Mihalits und Roth OEG, Traun

Ansprechpartner: Herr Markus Roth / Mail: roth@creativebits.com

Assistenz: Frau Michèle Wiesmair / Mail: wiesmair@creativebits.com

Konsortialpartner 1: Ziehesberger Elektronik, Neuhofen /Krems
Ansprechpartner: Herr DI (FH) Peter Ziehesberger / Mail: peter@ziehesberger.at

Konsortialpartner 2: J.K. Universität Linz

Konsortialpartner 3: Rotes Kreuz Landesverband Oberösterreich

Konsortialpartner 4: Forschungsinstitut des Wiener Roten Kreuzes

Konsortialpartner 5: Freiwillige Feuerwehr Schwechat Mitte

Konsortialpartner 6: EMPL Fahrzeugwerk Gesellschaft m. b. H. Kaltenbach/ Tirol